Vereinsmeisterschaft 2019

Am 24.08.2019 fand wie in jedem Jahr die Vereinsmeisterschaft statt, bei denen wieder einmal der beste Spieler unseres Vereins ermittelt werden sollte.
Insgesamt nahmen 10 Spieler unseres Vereines teil, wobei nahezu jede Mannschaft vertreten war. In Anbetracht unserer doch eher hohen Mitgliederzahl ist zu sagen, dass die diesjährige Vereinsmeisterschaft recht „unterbesetzt“ war.

Aufgrund dessen wurde erstmals mit einem Doppelturnier begonnen, bei welchem die Paarungen per Zufall ausgelost wurden, um ausgeglichene und spannende Spiele zu garantieren. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“, jeweils 2 Gewinnsätze.
Am Ende setzte sich das sehr ausgeglichene Doppel Mathias / Tom mit 4 gewonnenen Spielen durch.
Der 2. Platz ging an das Doppel Steffen / Tobias mit 2:2 Spielen. 3. Platz wurde das Doppel Steve / Leon, ebenfalls mit 2:2 Spielen.

Nun ging es jedoch an den eigentlichen Teil des Turniers über – dem Einzel.
Gespielt wurde hier in 2 Gruppen mit jeweils 5 Spielern, wobei die Gruppen nach Spielstärke ausgelost wurden.
Die ersten 4 Spieler einer Gruppe kamen weiter, sodass im einfachen K.O. System mit dem Viertelfinale fortgesetzt werden konnte.
Knapp ausgeschieden waren zu diesem Zeitpunkt Brian und Leon.
Beide spielten abschließend das Spiel um Platz 9 gegeneinander, welches Leon gewinnen konnte.

Im Viertelfinale setzten sich Tobias, Steve, Mathias und Max in sehenswerten Spielen durch.
Die nächste Runde bedeutete somit Halbfinale, bei welchem es zu den Partien Max gegen Steve und Mathias gegen Tobias kam.
Max setzte sich mit 3:0 gegen Steve durch. Dieses Spiel fand bereits in der Gruppenphase statt, bei welchem Steve deutlich knapper mit 2:3 unterlag.

Das zweite Halbfinale gewann Mathias gegen Tobi mit 3:1.
Tobias zeigte insgesamt eine starke Leistung und durfte sich somit verdient den 3. Platz mit Steve teilen.

Somit stand das Endspiel fest: Max gegen Mathias, oder auch Nr. 2 gegen Nr. 4 der ersten Mannschaft.
In 3 knappen Sätzen stand ein eher deutliches 3:0 auf der Seite von Max, welcher sich nun zum 2. Mal in Folge Vereinsmeister des TTV Königstein nennen darf und somit auch den Pokal behalten kann.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Steffen, welcher wieder einmal der Organisator des Turnieres war und für die Verpflegung für alle sorgte.

Saisonauftakt geglückt? – Eine Analyse

Ab wann ist ein Saisonauftakt geglückt? Wenn man gewonnen hat oder zufrieden aus der Halle geht und sich schon auf das Rückspiel freut.
Auf den ersten Blick könnte die Auftaktniederlage (5:10) gegen die 2. Mannschaft von SV Motor Mickten-Dresden die Köpfe der Königsteiner Riege sinken lassen, doch es lohnt sich eine genaue Analyse.
Nach dem Aufstieg der letzten Saison liegt der Fokus in der 2. Bezirksliga klar auf dem letzten Nicht-Abstiegsplatz der Liga. Jedes Spiel ist eine Belohnung für den Erfolg der letzten Saison und der Spaß sollte definitiv im Vordergrund stehen.
Die kämpferische Leistung der Königsteiner unterstreichen die fünf gewonnen Einzelspiele erst recht, wenn man die Leistungspunkte aller Spieler vergleicht. Die halbe Königsteiner Mannschaft war theoretisch nicht ansatzweise so gut wie der letzte Spieler von Motor Mickten.
Daher kann man den Auftakt schon als zufriedenstellend bezeichnen. Die wahren Kopf-an-Kopf-Spiele stehen noch an und in zwei Wochen geht es zur nächsten Auswärts-Begegnung nach Oederan-Falkenau. Neue Halle – Neues Glück.

Noch eine kleine Randnotiz: Für das Rückspiel im Januar in Königstein wurde mit den Sportfreunden von Motor Mickten gleich ein Restaurantbesuch in der Festungsstadt vereinbart. Wenn das kein Grund ist, sich auf die nächste Begegnung zu freuen…

\Steve

2. Mannschaft – 2. Spiel – 2. Sieg

Nach dem ersten Sieg der Saison 2019/2020 sind unsere Sportfreunde hoch motiviert.

Die 2. Mannschaft traf auf ESV Lokomotive Pirna (2. Herren). Für unsere Mannschaft traten Steffen, Jürgen, Tobi und Tom als Ersatz für Saskia an. Doch auch die ESV Lokomotive war stark aufgestellt mit Haufe, Hausmann, Lange und Scholz.

Wir starteten mit einem Sieg und einer Niederlage im Doppel. Die Entscheidung wurde nun in den Einzelspielen ausgetragen,

Jürgen und Steffen gewannen alle ihre Spiele. Doch auch Tobi und Tom konnten glänzen. Tobi gewann 2 Spiele und Tom gewann 3:0 gegen Hausmann.

Schließlich gewann unsere 2. Mannschaft 10:4 gegen ESV Lokomotive Pirna.

\Tobi

Erfolgreicher Saisonstart der 2. Mannschaft

Als erstes Team des TTV Königstein startete die neuformierte 2. Mannschaft mit einem Heimspiel gegen die erste Mannschaft des BSV 68 Sebnitz in die Saison 2019/2020. Wir spielten mit Saskia, Steffen, Jürgen und Tobi, während uns die Sebnitzer in Personen von Richter, Ziemann, Nasdal und Ulbricht gegenüber standen.

Am Ende des Spiels stand ein 9:5-Sieg auf unserer Habenseite. Der Grundstein dafür wurde in den Doppeln gelegt, welche beide gewonnen werden konnten. Besonders spannend machten es Steffen und Tobi, die gegen Ziemann/Ulbricht nach einigen Auf und Abs im fünften Satz mit 12:10 die Oberhand behielten.

Weiter ging es mit der ersten Einzelrunde. Hier konnten mehr oder weniger 3 überzeugende Siege gefeiert werden und der Vorsprung auf 5:1 ausgebaut werden.

In der zweiten Einzelrunde folgte dann der erste Dämpfer. Saskia verspielte in den ersten beiden Sätzen jeweils einen hohen Vorsprung und musste Richter zum letztendlich deutlichen 3:0-Sieg gratulieren. Steffen hatte seine Probleme mit dem Spiel von Ziemann und konnte uns leider auch keinen Pluspunkt bescheren. Und beim Spiel Jugend gegen Erfahrung musste Tobi erkennen, was bei Ulbricht sicheres Spiel im Alter bedeutet. Einzig durch den knappen Sieg von Jürgen gegen Nasdal konnten wir mit einem Vorsprung in die letzte Einzelrunde gehen, 6:4.

In der letzten Runde mussten wir leider wieder gleich eine Niederlage quittieren. Es stand nur noch 6:5 und alles war möglich. Doch drei Siege zum Schluss brachten unseren Sieg unter Dach und Fach und mit einem 9:5 konnte der Saisonauftakt erfolgreich gestaltet werden.

Daten auf Spielsaison 2019/2020 aktualisiert

Die Tabellen und Spieldaten in der Rubrik Mannschaften sind nun für die Saison 2019/2020 aktualisiert. Auch wenn es noch etwas dauert, kann damit die kommende Saison starten.

Noch ein Hinweis zu den Aufstellungen: Da die Aktuellen noch nicht veröffentlicht sind, sind hier noch die Alten aus der Vorsaison hinterlegt. Sobald die Aufstellungen im TischtennisLive veröffentlicht werden, werden sie automatisch auch auf unserer Homepage hinterlegt.

Ebenfalls aktualisiert ist der Hallenplan, den ihr auf der Seite Trainingszeiten ganz unten findet. Mit diesem könnte ihr in Zukunft immer sehen, wann die nächsten Heimspiele anstehen. Auch hier fehlen derzeit noch die Spieldaten der 1. Manschafft, der Schüler und der Jugend.

Downloadbereich und Vereinslogo aktualisiert

Karl-Heinz hat sich unseren Downloadbereich etwas genauer angeschaut und hier alle Daten auf den aktuellen Stand gebracht.

Sven hat mir das neue Vereinslogo zukommen lassen, welches die entsprechende Abstimmung zur diesjährigen Versammlung gewonnen hat. Auch dieses ist nun entsprechend eingebunden.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!

Große Erfolge am Fuße der Festung

Spiel, Satz, Meisterschaft. Der 1. Mannschaft des TTV Königstein ist am Samstag nach acht langen Jahren der Wiederaufstieg in die 2. Bezirksliga gelungen.


Am letzten Spieltag der Saison, zogen die Festungsstädter durch einen Heimsieg noch an der dritten Mannschaft des TSV Radeburg vorbei. Mit dem entscheidenden Punkt zum Sieg brach das Team in Freudenjubel aus. Etwas Druck lastete schon auf den Schultern der Mannschaft, nachdem sie die ganze Saison die Verfolger im Nacken gespürt hatte. Am Ende waren es die kleinen Punkte, die den Ausschlag zur Meisterschaft gaben.


Der Erfolg ist kein Produkt des Zufalls sondern vor allem der kontinuierliche Jugendarbeit zuzuordnen. Mit Lion Häntzschel und Max Michel führten zwei junge Eigengewächse die Mannschaft zum größten Triumph der letzten Jahre – zur Freude der Ü30-Kräfte: Marcel Riebe, Mathias Kaiser, Jürgen Dietze und Steve Eglin.


Auch die nächste Generation von hoffnungsvollen Nachwuchskräften wächst bereits heran. Tobias Roch, Leon Müller, Moritz Michel und Julian Hickmann sicherten sich gegen eine starke Konkurrenz aus dem gesamten sächsischen Elbtal den 5. Platz in der Jugend-Bezirksliga. Das letzte Mal als solch eine hervorragende Platzierung erreicht wurde, waren die meisten Mitglieder der jungen Mannschaft noch nicht einmal auf der Welt.


In Königstein schauen sie stolz nach vorn. Die vielen jungen Gesichter des Vereins machen vor allem jene stolz, die unzählbar viele ehrenamtliche Trainingsstunden mit den Nachwuchskräften verbracht haben. Somit ist der TTV nicht nur sportlich gut für die Zukunft in der 2. Bezirksliga aufgestellt, sondern bleibt auch weiterhin ein gesellschaftlicher Anziehungspunkt für die Kinder und Jugendlichen der Festungsstadt.   Im Anhang finden Sie noch ein Bild der 1. Männermannschaft. Die Namen von von links wären: Lion Häntzschel, Max Michel, Steffen Otto (Ersatzmann am letzten Spieltag), Marcel Riebe, Mathias Kaiser, Steve Eglin. Jürgen Dietze fehlte zum letzten Spiel leider krankheitsbedingt.

Unterstützung im Jugendbereich gesucht

Es werden aktuell noch Fahrer für die Turniere des Kinder-Grand-Prix für die Rückrunde gesucht. Tom hat in der Halle eine Liste ausgehangen, in die sich alle Freiwilligen gern eintragen können.

Wir freuen uns auf eure Tatkräftige Unterstützung! Das nächste Turnier findet bereits am 06.01.2019 in Dippoldiswalde statt.

1. Mannschaft ist Herbstmeister!

Die 1. Mannschaft des TTV Königstein ist Herbstmeister in der Bezirksklasse Staffel 1. Mit einer starken Mannschaftsleistung errangen Max Michel, Lion Häntzschel, Marcel Riebe, Mathias Kaiser, Jürgen Dietze und Steve Eglin die Polposition der Liga.


Erst im letzten Spiel konnte der erste Platz von den Sportfreunden des TSV 1862 Radeburg 3 erobert werden. Im Fernduell besiegten die Festungsstädter den SV Motor-Mickten 3 mit 15:0 und erzielten somit sowohl ihr bestes Ergebnis der Hinrunde als auch die nötigen kleinen Punkt für den Spitzenplatz.

1. Mannschaft ist Herbstmeister! weiterlesen