3. Platz nach der Hinrunde für die Schülermannschaft

Nachdem es in den ersten 6 Spielen in der Hinrunde fünf Siege für die Schülermannschaft des TTV Königstein gab, sollte diese Bilanz in der 2. Hälfte der Hinrunde ausgebaut werden.

Die Fahrt nach Oelsa zur 2. Mannschaft sollte ein enges Duell werden. Es spielte der Tabellenzweite (Oelsa 2) gegen den Vierten (Königstein). Den besseren Start in das Spiel erwischten wir. Beide Stammdoppel (Eric und Florian, Franz und Justin) gewannen ihre Spiele. In den Einzeln holte Eric drei Siege, Franz zwei und Florian ein Sieg. Am Ende gewannen wir knapp mit 8:6.

Das nächste Spiel fand in Dippoldiswalde statt. Wir traten ersatzgeschwächt gegen deren 1. Mannschaft an. Jason musste unsere Nummer 1 Eric vertreten, was unsere Chance auf einen Sieg verringerte. Die Doppel gingen alle an Dippoldiswalde. In den Einzeln konnten Florian zwei Spiele und Franz ein Spiel gewinnen. Am Ende stand eine deutliche 3:11 Niederlage zu Buche.

Zum nächsten Spiel traten wir wieder in Bestbesetzung an. Die Fahrt führte uns nach Rabenau. Die Vorzeichen waren klar. Wir standen auf dem vierten Tabellenplatz und Rabenau war zehnter. Unser Spitzendoppel Eric und Florian gewann ihr Spiel. Das Andere ging leider verloren. In den Einzeln konnten wir uns klar durchsetzen. Einzig Rabenauers Spitzenspieler Götzelt besiegte Eric, Florian und Franz. Nur Justin gewann somit seine Einzel nach starken Leistungen. Aber auch die Anderen holten zwei Einzelsiege. Das Endergebnis lautete 10:4 für uns.

Das vorletzte Spiel fand in Graupa gegen die 2. Mannschaft statt. Wenn es nach der Tabelle gegangen wäre, müssten wir das Spiel gegen den Vorletzten gewinnen. Eric und Florian gewannen ihr Doppel klar mit 3:0 Sätzen. Justin und Franz zogen dagegen den Kürzeren und verloren 1:3. Mit einem 1:1 ging es in die Einzel. Da Eric, Florian und Franz auch die engen Fünf-Satz-Spiele gewinnen konnten, besiegten wir Graupa 2 knapp mit 9:5.

Das letzte Punkt- und neunte Auswärtsspiel in der Hinrunde fand in Colmnitz statt. Wir traten mit nur drei Spielern an, da unser Spitzenspieler Eric kurzfristig ausfiel. Das sollte die Aufgabe gegen Colmnitz deutlich erschweren. Das Doppel verloren Florian und Franz mit 0:3 Sätzen. In den Einzeln holten Florian und Franz zwei Siege und Justin einen Sieg. Somit gewann Colmnitz mit 9:5.

Trotzdem spielten die Schüler eine starke Hinrunde und beenden sie auf dem 3. Tabellenplatz mit acht Siegen und nur drei Niederlagen. Besonders hervorzuheben ist die Einzelbilanz von Eric mit 24 Siegen und drei Niederlagen. Er belegte in der Einzelrangliste den 4. Platz. Auch das Doppel, Eric und Florian, spielte eine starke Hinrunde und verlor kein Spiel (9:0).

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2020!

Vizeherbstmeisterschaft für die Zweite

Am letzten Nikolausfreitag ging es für die 2. Mannschaft nach Heidenau zur deren zweiter Vertretung. Im Vorfeld waren wir uns nicht sicher, was genau uns erwartet. Auf der einen Seite ist die Statistik mit den LivePZ und den Einzel- sowie Doppelbilanzen und auf der anderen Seite die Tabellensituation, wir als Zweiter gegen Heidenau 2 als Dritter. So oder so, die Zielstellung war klar. Wir wollten einen Sieg und uns damit in die (kurze) Winterpause verabschieden.

Gesagt getan. In einem äußerst einseitigen Spiel wanderten in schöner Regelmäßigkeit die Punkte bis zum Ende ausschließlich auf unser Konto, womit unser erster 14:0-Sieg dieser Saison in Sack und Tüten war. Mit dem Ergebnis waren wir sehr zufrieden, mit unserer Spielweise nicht immer. Vielleicht war die Halle doch ein wenig zu frisch? Wer weiß…

Nun überwintern wir auf den 2. Tabellenplatz und freuen uns über eine gelungene Hinrunde. Jeder, auch unsere zuverlässigen Ersatzspieler Manu, Dani und Tom, hat daran seinen Anteil und wir konnten zeigen, dass wir als Mannschaft eine homogene Einheit bilden.

Jetzt bleibt uns nur noch zu sagen, dass wir allen eine ruhige Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr wünschen.

Herbstmeister der 2. Kreisliga TTV Königstein 3!!!

Mit Stolz und Freude darf ich den 8. Sieg im 8. Spiel verkünden. Glückwunsch an das ganze Team der 3. Manschaft zum Herbstmeistertitel!

Zum gestrigen Spitzenspiel traf unsere 3. Manschaft auf die 2. Manschaft des TTV 91 Neustadt. Für unsere 3. spielten Falk, Manuel, Leon und Sven. Die Gäste spielten mit Werner, Rainer, Helmut und Lothar.

Es ging los mit den Doppel-Begegnungen, welche 1 : 1 ausgingen. Manuel und Sven unterlagen im 5. Satz nach spannenden Ballwechseln 10 : 12. Die nächsten Punkte gingen jedoch an uns, da Falk, Manuel und Leon Ihre Spiele gewannen. Somit stand es zwischenzeitlich 4 : 1. Weiterführend vorlor der Sportfreund Sven das 4. Einzelspiel wieder sehr knapp im 5. Satz 9 : 11. Zwischenstand war nun 4 : 2.

Sehr Kampfeswillig verschaffte unser Sportfreund Falk ein 5 : 2. Im 5. Satz lag er 3 : 8 Spielbälle hinten. durch seinen starken Siegeswillen konnte er das Spiel jedoch noch 11 : 8 für sich entscheiden. Sportfreund Manuel gönnte unseren Gästen noch einen Sieg wodurch der Zwischenstand 5 : 3 lautete.

Dann begann unser Siegeslauf. Alle nun folgende Spiel gingen auf das Konto unserer 3. Manschaft. Zwar ließen der Sportfreund Leon und Sven die Gäste nochmal kurz am Sieg schnuppern, konnten aber beide im 5. Satz die Spiele 12 : 10 für sich entscheiden. Somit lautete der entstand 11 : 3. Ein unerwartetes aber sehr aussagekräftiges Ergebnis an die Top Leistung der 3. Manschaft.

Nochmal an alle Sportfreunde der 3. Manschaft, egal ob Spieler oder spitzen Anfeuerer, eine freude für mich mit euch Spielen zu dürfen. Spaß und Freude macht es immer. Auf jeden einzelnen ist verlass in allen belangen. Ihr seit TOP.

Von dieser Seite wünscht der Herbstmeister allen lesern eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches und schönes neues Jahr!

3. Mannschaft unbesiegt!

Am gestrigen Tage, haben wir unser 7. Spiel der Saison erfolgreich bestritten. Wir spielten gegen die 2. Mannschaft von Prossen. Aufgrund von Personalproblemen befindet sich Prossen auf dem letzten Platz der Tabelle. Somit war für uns ein Sieg Pflicht.

Durch ein überaus souveränes auftreten unserer 3. Mannschaft, konnten wir 13 : 1 das Spiel für uns entscheiden. Lediglich der Sportfreund Sven R. hat die Courage besessen, Prossen einen Punkt zu spendieren.

Es sei dazu gesagt, das Prossen mit 2 Ersatzspieler antreten musste und somit leicht geschwächt gegen uns antrat.

Aufgrund des gestrigen Erfolges, haben wir nun die Tabellenspitze erreicht. Mit 14 : 0 Punkten kann man nur von Souverän sprechen.

Am kommenden Montag spielen wir gegen die 2. Mannschaft von Neustadt, welche direkt unter uns stehen mit 14 : 2 Punkten. In diesem Spiel wird entschieden, wer die Krone Über die Winterpause trägt.

Ich wünsche uns Erfolg und möge der bessere gewinnen.

„Verkehrte Welt“ beim Doppelspieltag der 1. Mannschaft

Am Samstag, dem 23.11.2019 fanden gleich 2 Heimspiele der 1. Herrenmannschaft statt, welche schon im Vorfeld als bedeutende, wegweisende Spiele galten.

Das erste Spiel fand gegen Mulda statt. In Anbetracht dessen, dass das Team aus Mulda derzeit mit nur einem Punkt als letztes in der Tabelle stand, rechneten wir uns alle einen sicheren Sieg aus… doch am Ende kam es ganz anders. Nach einem starken Start mit einer Führung von 5:2 Spielen lief eigentlich alles nach Plan, doch Mulda gab sich nicht auf und erkämpfte sich ein Zwischenzeitliches 6:6. Auch die darauffolgenden Spiele gingen leider an das Team aus Mulda. Somit blieb uns nichts anderes übrig, als den Gästen zum Sieg zu gratulieren, auch wenn dieses Spiel wie bereits erwähnt eigentlich schon ein so wichtiges in Richtung Klassenerhalt war.

Doch eine Chance hatten wir ja noch, um zu Punkten. Auch wenn das sich im Vorfeld in angesichts der Tabelle als eine eher schwierige Aufgabe erwies. Denn das 2. Spiel fand gegen die Mannschaft Saxonia Freiberg statt, welche zu diesem Zeitpunkt den 3. Platz der 2. Bezirksliga belegten. Wir gingen jedoch unbeschwert in dieses Spiel und führten, zum Erstaunen aller Zuschauer und selbst der eigenen Mitspieler mit unglaublichen 7:0 Spielen. Diese Erfolgswelle hielt an, wodurch wir uns am Ende einen starken Sieg von 10:5 Spielen erkämpften und somit dann doch 2 ganz wichtige Punkte mitnehmen durften, um uns zumindest vorerst von der Abstiegszone zu befreien.

Am Ende bleibt also zu sagen, dass es keine Rolle spielt, auf welchem Tabellenplatz der Gegner steht, denn jedes Spiel beginnt bei 0.

Hier noch die Gesamtbilanzen des Doppelspieltages, aufgeteilt nach Paarkreuzen:

Doppel: 4:2

oberes Paarkreuz: 4:4

mittleres Paarkreuz: 6:2

unteres Paarkreuz: 2:6

Die gesamte 1. Mannschaft bedankt sich für diesen Tag bei den beiden Ersatzleuten Jürgen Dunsch und Tobias Roch, welche im unteren Paarkreuz aushalfen. Eine beachtliche Leistung zeigte Tobias, welcher im 2. Spiel aushalf und das Doppel, sowie seine beiden Einzel gewinnen konnte und somit einen großen Teil zum Sieg gegen Saxonia Freiberg beitragen konnte.

Ein großer Dank ebenfalls an alle Zuschauer, welche uns wieder einmal tatkräftig unterstützten.

Das letzte Spiel der Hinrunde findet am 30.11. auswärts gegen Sachsenwerk Dresden statt, bevor es dann in die verdiente Winterpause geht.

Erfolge für die Schülermannschaft

Jetzt meldet sich mal wieder die Schülermannschaft zu Wort, mit einer kleinen Zusammenfassung der letzten Spiele. Nach dem Auftaktsieg gegen Post Dippoldiswalde 2 folgten fünf weitere Punktspiele. Für uns traten in diesen Spielen Eric, Florian, Franz und Justin an. Die Doppel spielten Eric und Florian, Franz und Justin.

Im Zweiten Saisonspiel ging es nach Oelsa. Das Spiel gegen den Tabellenführer fand mit nur drei Königsteinern statt, da Franz kurzfristig ausfiel. Trotzdem nahmen wir die Herausforderung an und versuchten unser bestes zu geben. Das Doppel, Eric und Florian, konnte ihr Spiel gewinnen. Das andere Doppel mussten wir kampflos abgeben. Somit stand es nach den Doppeln 1:1. Wir gingen frohen Mutes in die folgenden Einzel. Dort konnte leider nur Eric zwei Spiele gewinnen. Die restlichen Spiele gewann Oelsa 2. Somit stand am Ende gegen den Tabellenführer eine 3:11- Niederlage zu Buche.

Im nächsten Punktspiel ging die Reise nach Pirna, um dort gegen Graupa anzutreten. Die beiden Doppel waren sehr knapp. Diese entschieden wir im fünften Satz für uns. Mit einer 2:0- Führung im Rücken konnten jetzt die Einzel kommen. Diese waren teilweise hart umkämpft. Die knappen Fünf-Satz-Spiele konnten wir gewinnen. Von diesen gewann Florian allein zwei. Eric verlor kein Spiel, Franz gewann zwei und Justin ein Spiel. Am Ende stand es 10:4 für uns. Das Ergebnis sah klar aus, hätte durch die vielen knappen Siege auch schnell kippen können.

Das nächste Spiel fand in Heidenau statt. Erneut starteten wir mit zwei Erfolgen im Doppel. In den Einzeln blieben Eric und Florian jeweils unbesiegt und konnten insgesamt sechs Punkte für uns holen. Franz und Justin gewannen je ein Spiel. Somit lautete der Endstand wie schon gegen Graupa 10:4 für uns.

Nach drei Auswärtsspielen in Folge, fand wieder einmal ein Punktspiel in der heimischen Halle statt. Zu Gast war die SG Grumbach. Leider ist kurzfristig Justin ausgefallen. Somit hatte Grumbach vier kampflose Siege. Das einzige Doppel gewann Eric und Florian mit 3:1. Auch die restlichen gespielten Einzel konnten wir für uns verbuchen. Somit gewannen wir zu dritt mit 10:4. Das war einen starke Mannschaftsleistung!

Zum nächsten Spiel ging es nach Reinhardtsgrimma. Wieder kamen wir erfolgreich aus den Startlöchern. Die beiden Doppel und die nächsten sieben Einzel konnten wir gewinnen. Die letzte Einzelrunde ging 2:2 aus. Eric und Florian gewannen jeweils drei, Franz zwei und Justin ein Einzel. Am Ende konnten wir mit 11:3 unseren fünften Saisonsieg feiern.

Durch diese durchweg starken Mannschaftsleistungen steht die Schülermannschaft aktuell auf dem vierten Platz in der Tabelle. (Stand 16. November 2019)

Ein interessanter Fakt noch zum Schluss: Die Schüler sind die einzige Mannschaft im Verein, die noch kein Doppel verloren hat, das auch ausgespielt wurde.

Zwei weitere Siege auf dem Konto der Zweiten

Nachdem der Spielbericht vom Auswärtsspiel gegen Wesenitztal den begrenzten zeitlichen Kapazitäten zum Opfer fiel (zur Info: Jürgen, Tobi, Manu und Tom erspielten gegen Urmoneit, Pilz, Schaller und Rietzschel einen 10:4-Sieg), melden wir uns nun zum Spiel gegen die erste Vertretung vom TTV Neustadt zurück.

Bei diesem Spiel gingen Steffen, Jürgen, Tobi und Dani gegen Tausche, Thiel, Kreßner und Ulbrich an den Start. Da beide Mannschaften im Vorfeld nur gegen Graupa 3 Niederlagen kassiert haben, wurde eine enge Kiste erwartet. Schließlich kam es auch so, aber irgendwie auch nicht.

Von Beginn an zeigten wir, wer der Herr im Hause ist. Wurden die Doppel noch gerecht aufgeteilt, konnten wir uns in der ersten Einzelrunde einen Vorsprung erspielen. Während Steffen und Jürgen in souveräner Manier ihre Spiele gewannen, verliefen die Begegnungen von Tobi und Dani weitaus spannender. Tobi konnte das knappe Spiel gegen Ulbrich mit 3:1 für sich entscheiden, wobei alle vier gespielten Sätze nur mit zwei Punkten Differenz ausgingen. Puh, das war knapp und die Erleichterung war uns ins Gesicht geschrieben. Nicht ganz so optimal lief es bei Dani, welcher uns an diesem Abend die erste 5-Satz-Niederlage bescherte. Naja, kein Beinbruch, das passiert und schließlich führten wir mit 4:2.

Die zweite Einzelrunde verlief fast analog der ersten. Steffen und Jürgen zeigten ihren Gegner die Grenzen auf und Dani verlor knapp im fünften Satz. Wie gesagt, das passiert und wir haben schon vor Wochen festgestellt, dass die 5-Satzspiele nicht so unser Ding sind. Nur Tobis Spiel brachte bisschen Abwechslung in die zweite Runde. Mit seinem unangenehmen Langnoppenspiel entnervte er Kreßner bis zur Lustlosigkeit und konnte demzufolge einen deutlichen 3:0-Sieg einfahren. Damit gingen wir mit einem beruhigenden 7:3-Vorsprung in die letzte Runde. Noch ein Sieg fehlte.

Die dritte Runde bot uns dann nochmal drei 5-Satzspiele, welche alle nur mit zwei Punkten Differenz entschieden wurden. Erst verlor Tobi den ersten Krimi, dann erspielte Steffen mit einem 3:0-Sieg den erlösenden Siegpunkt, Jürgen polierte unsere an diesem Abend miserable 5-Satz-Bilanz etwas auf und Dani setzte seine Serie fort. Am Ende stand ein 9:5-Sieg für uns im Protokoll und wie am Anfang geschrieben, irgendwie war es knapp, aber irgendwie auch nicht.

Am Nikolaustag geht es für uns dann gegen Heidenau 2 weiter. Vielleicht sind wir dann auch wieder in den Spielen über die volle Distanz siegreicher, wobei die 5-Satz-Statistik insgesamt gar nicht so schlecht ist, wie die Erinnerung daran (laut tt-live 12 Siege bei 13 Niederlagen).

3. Sieg in Folge für die 3. Manschaft

Nun meldet sich auch die 3. Manschaft zu Wort.

Am gestrigen Tag, haben wir unser Spiel gegen Lichtenhain bestritten. Beide Manschaften standen ohne verlorene Spiele da. Folglich konnte man dieses Spiel, als Spitzenspiel der 2. Kreisliga betrachten. Durch ein sehr starkes Auftreten der 3. Manschaft, konnten wir das Spiel 10:4 für uns entscheiden.

Gespielt haben Falk, Sven H., Daniel, Sven R.. Ein tolles Manschaftsergebnis wird dadurch unterstrichen, das alle jeweils 2 Spiele im Einzel gewinnen konnten. Auch beide Doppel haben erfolgreich zugeschlagen.

Nach den letzten Erfolgen, steht die 3. Manschaft nun als einzige Manschaft in der 2. Kreisliga ohne Niederlage da. Wir sind bestrebt, die Erfolgsserie nicht abreisen zu lassen und freuen uns auf die nächsten Herausvorderungen.

Mit Stolz und Anerkennung an die 3. Manschaft

Sven Reinert

Zweite siegt auch gegen Heidenau 3

Bereits vor fast 2 Wochen spielte die Zweite (Saskia, Steffen, Jürgen und Tobi mit Manu als Zuschauer) gegen die dritte Vertretung des SSV Heidenau (Schlegel, Seidel, Kobsch und als Ersatz Franke).

Die Rollen des Spiels waren im Vorfeld klar verteilt und demzufolge sollte für uns auch ein Sieg her. In mehr oder weniger souveräner Art und Weise gelang es uns dies auch, denn bis zur letzten Einzelrunde konnten wir alle Spiele für uns entscheiden. Doch beim Stand von 11:0 wanderte der erste Punkt auf das Konto der Heidenauer, als Jürgen dem Spiel Schlegels in den entscheidenden Momenten leider nicht genügend entgegenzusetzen hatte. Die 0:3-Niederlage sieht zwar erstmal deutlich aus, aber die einzelnen Sätze gingen doch recht knapp aus. Aber nunja, manchmal fehlt eben einfach das Quäntchen Glück. Tobi legte dann jedoch schnell wieder für uns nach und alle Augen waren auf das letzte Spiel des Tages, Steffen gegen Franke, gerichtet. Für Steffen war es ein ständiges Auf und Ab, bei dem letztendlich Steffens Nervosität überhand nahm und Franke dies ausnutzen konnte. Somit gelang Heidenau noch ein zweiter Punkt und am Ende stand für uns ein 12:2-Sieg auf der (nicht vorhandenen) Anzeigetafel.

Anschließend saßen wir noch in gemütlicher Runde mit den Heidenauern Sportfreunden zusammen, stießen auf Manus Nachwuchs an (danke Manu) und ließen so den Abend ausklingen. Am 28.10. geht es dann für uns mit einem Auswärtsspiel gegen Wesenitztal weiter.

Erneuter Sieg der 2. Mannschaft.

Am Dienstag trat die 2. Mannschaft erneut zum Heimspiel an. Dieses Mal standen uns die Sportfreunde vom SV Kurort Rathen 52 in der Besetzung Caspari, Schmidt, Gottlöber und Korfmacher gegenüber. Für den TTV spielten Saskia, Steffen, Tobi und Manu.

Wie üblich war die Stimmung in der Halle mit unseren Rathener Gästen sehr gut. An den Tischen ging man recht schnell 5:0 in Führung und hatte zunächst keine Probleme. Manu ließ jedoch gegen Gottlöber den ersten Punkt liegen. Dieser Trend setzte sich fort und Manu verlor leider auch seine restlichen beiden Einzel, wobei der Rest der Mannschaft solide alle Punkte holte. Einzig das Spiel von Steffen gegen Caspari wurde spannender, als es den Festungssteinern lieb war. In dem umkämpften Spiel konnte sich Steffen im fünften Satz mit 13:11 durchsetzen.

In Summe können wir mit dem Gesamtergebnis von 11:3 zufrieden sein, auch wenn es schade ist, dass Manu nach seiner langen Abwesenheit keine Punkte holen konnte. Die Devise ist nun, den Schwung des Spiels mit nach Heidenau zu nehmen, wo man in 3 Tagen gegen die 3. Mannschaft antreten wird.