Saisonauftakt geglückt? – Eine Analyse

Ab wann ist ein Saisonauftakt geglückt? Wenn man gewonnen hat oder zufrieden aus der Halle geht und sich schon auf das Rückspiel freut.
Auf den ersten Blick könnte die Auftaktniederlage (5:10) gegen die 2. Mannschaft von SV Motor Mickten-Dresden die Köpfe der Königsteiner Riege sinken lassen, doch es lohnt sich eine genaue Analyse.
Nach dem Aufstieg der letzten Saison liegt der Fokus in der 2. Bezirksliga klar auf dem letzten Nicht-Abstiegsplatz der Liga. Jedes Spiel ist eine Belohnung für den Erfolg der letzten Saison und der Spaß sollte definitiv im Vordergrund stehen.
Die kämpferische Leistung der Königsteiner unterstreichen die fünf gewonnen Einzelspiele erst recht, wenn man die Leistungspunkte aller Spieler vergleicht. Die halbe Königsteiner Mannschaft war theoretisch nicht ansatzweise so gut wie der letzte Spieler von Motor Mickten.
Daher kann man den Auftakt schon als zufriedenstellend bezeichnen. Die wahren Kopf-an-Kopf-Spiele stehen noch an und in zwei Wochen geht es zur nächsten Auswärts-Begegnung nach Oederan-Falkenau. Neue Halle – Neues Glück.

Noch eine kleine Randnotiz: Für das Rückspiel im Januar in Königstein wurde mit den Sportfreunden von Motor Mickten gleich ein Restaurantbesuch in der Festungsstadt vereinbart. Wenn das kein Grund ist, sich auf die nächste Begegnung zu freuen…

\Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.